Der Rosen Kunst

Kaum ein halbes Jahr in der Domäne, schon wollte die junge Toreador Anouk Maßberg debütieren. Sie lud zu einer Vernissage ein, die nicht weniger als eine umfangreiche Sammlung der Rose selbst war. Sie eröffnete, dass sie in den vergangenen Monaten besonders von den Mitgliedern der Gesellschaft inspiriert worden war und einem jeden ein Kunstwerk gewidmet hatte. Welches Bild welcher Person gehörte, verriet die Rose nicht und so war es an den Besuchern selbst, zu erraten, wem welches Gemälde gehörte. Natürlich nutzten die Anwesenden den Raum, um über die Jagd des Herren von Anckelmann zu disputieren. Und noch etwas sollte diesen Abend stören: Die Ventrue Roxane la Blanche tauchte in einem desolaten Zustand auf. Sie berichtete von Übelkeit und Fieberschüben. Nichts, was einen Vampir noch treffen konnte. Und doch stand bald der Verdacht im Raum, dass Haus und Clan etwas mit ihrem Zustand zu tun haben könnte. Hexenwerk und Hexerkrankheit huschte es schon bald durch den Raum und so war es wenig verwunderlich, dass die Gepeinigte bald in den Angriff gegenüber Dr. Lieblich überging. Mit Müh und Not konnte die Domäne die beiden auseinanderbringen und das Fräulein Dr. Lieblich versprach, Roxanes Zustand zu untersuchen, wenn es diese ihr nur Blut gab. Nach diesem Überfall wurde der Abend recht schnell beendet.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Navigation