New year’s eve

Zum Jahresauftakt haben die Hamburger bereits einen festen Termin in ihren Kalendern. Die Ventrue Roxane la Blanche lud zu ihrem Neujahrsempfang. Dieses Mal wollte sie das neue Jahr mit Dionysien begrüßen. Neben den allgemein bekannten Spieltischen, an denen die Hamburger Gesellschaft Gefallen und Schulden verlieren, gestaltete die Alexandrinerin mit einer Runde Blutroulette den Abend noch kurzweiliger.

La Blanche betonte bei ihrer Eröffnungsrede für das neue Jahr, dass die Domäne bereits in der Vergangenheit mehr bezahlt hätte, als ein jeder geben sollte und so verzichtete sie in diesem Jahr auf ihre liebe Tradition des Geschenke-Wichtelns. Stattdessen lobte nur sie einen Preis für jene Person aus, die ihr Rätsel lösen konnte. Zum Schluss war es die Rose Anouk, die das Rätsel löste. Ihr Geschenk: Ein Jahr das Protektorat durch die Harpyie.
Zum Abschluss lud die Gastgeberin, diejenigen der Domäne, die Willens waren, noch zu einem weiteren pikanten Spiel ein. Wer bereit war, seine tiefsten Abgründe offenzulegen, durfte bleiben und erfuhr hinter verschlossenen Türen bei einer Partie Neun Pforten die dreckigsten Geheimnisse der anderen Vampire. Es wundert nicht, dass die meisten bereits nach der vierten Pforte ausstiegen und zum Schluss nur noch die Gastgeberin und zwei weitere Gäste übrig waren.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Navigation