Der erste Stein

„Der erste Stein“. Jeder Hamburger kennt das Notfallprotokoll. Jeder Bürger und Gast weiß, wo sie sich dann einfinden müssen. An jenem Abend im Februar erreichte jeden die schreckliche Nachricht und als dann begaben sich alle ins Elysium. Zum Schrecken aller stellte die Gesellschaft fest, dass die Nosferatu ihnen eine Nachricht hinterlassen hatten. Sie fanden den Gast Dr. Karla Fell tot auf den elysialen Feldern mit einem Schreiben in der gepflöckten Brust vor. Der Fürst: nicht erreichbar. Der Seneschall: ebenfalls abwesend. Der Vogt: verschwunden. Es blieb also nur der Hüter der Elysien, um die Angelegenheit zu klären. Dieser versuchte mit einer kleinen Schar Anwesender und vereinten Blutskräften den Mord aufzuklären. Man bekam die Idee, den Missetäter mittels jener zurückzuholen. Eine dumme Idee, wie die Gesellschaft bald feststellen musste. Der Gangrel, der den Mord begangen hatte, war nicht sonderlich erfreut, als er unter Zwang zum Ort des Geschehens zurückkehren musste. Er nahm schon bald die Amtsharpyie als Geißel für seine Freiheit. Die Anwesenden blieben ohne Antworten aber mit vielen Fragen zurück.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Navigation