Artikel

Hofhaltung des neuen Fürsten Hamburgs

Die Hamburger Bürger hatten viel erwartet, sicher auch viel befürchtet, aber die Hofhaltung übertraf wohl in vielerlei Hinsicht ihre Erwartungen. Die erste Überraschung mag für viele gewesen sein, dass der neue Fürst Sayid kurzum den ehemaligen Ancilla des alten Fürsten Hamburgs, Johann von Anckelmann, als seine rechte Hand einsetzte. Das sorgte bereits für eine Menge böses Blut, besonders unter den Ventrue, auch wenn der Fürst seinen neuen Seneschall vor dessen Ernennung erst einmal fast zu Tode prügelte.
Keiner wusste, was mit dem alten Fürsten war, warum er „nicht mehr ist“, wie Sayid sagte. Aber alle mussten sich mit dem neuen Herren erst einmal arrangieren und das Knie beugen, die Brujah fröhlicher als die Ventrue.

Dann durften alle Gäste der Hofhaltung sich zu Einzelgesprächen mit dem Fürsten einfinden, an denen noch am angenehmsten war, dass sie zum Verzehr von Brot und Salz genötigt wurden. Sicherlich eine freundliche Geste, für Vampire dennoch eher unappetitlich und mit der Herausforderung verbunden, nicht auf den neuen Fürsten zu erbrechen. Im Anschluss daran hielten Fürst und Seneschall Gericht über alle Vorfälle bezüglich der Maskerade, dabei bewiesen beide, dass ihre Urteile weder fair noch milde waren, obwohl sie das sicher anders sahen.

Die Strafen waren sehr genau auf die Personen abgestimmt: Carlos Oswald wurde zum Kind herabgestuft und einer Schandstrafe unterzogen, Schlotzbach dem Seneschall zur Erziehung unterstellt, Gaspar seiner Sinne beraubt, Louis der Kontakt zu Menschen untersagt, Roxane la Blanche gesellschaftliches Benehmen befohlen, Egon zum Caitiff erklärt…jeden traf sein Schicksal hart.

Alle beugten das Knie vor dem neuen Fürsten, aber wie viel Widerstand wird sich hinter den Kulissen regen? Wessen Treueschwur war echt, wessen falsch? Welche Rolle spielte die scheinbare Fahnenflucht Anckelmanns in der Machtübernahme? Wo genau ist eigentlich der alte Fürst? Und wer wird das Machtvakuum unterhalb von Fürst und Seneschall für den eigenen Aufstieg zu Amt und Würden nutzen? Erste Bewerbungen gingen bereits am Abend der Hofhaltung von ambitionierten Opportunisten ein. Diese Fragen wird wohl erst die nächste Zeit klären und so mancher wird ihre Beantwortung vielleicht nie erleben. Immerhin ist der neue Fürst Brujah und hat seine Reizbarkeit bereits deutlich unter Beweis gestellt…

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Navigation