Artikel

Bruchstücke der Vergangenheit

Jeder hat eine Vergangenheit und Vampire, die nun einmal unsterblich sind, haben eine ganze Menge davon angesammelt. In dieser Vergangenheit liegen Ereignisse, die die diversen Charaktere, die unsere Runde darstellt, bis in die bespielte Zeit prägen. Zum Teil sind dies Dinge, die ihnen geschehen sind, zum Teil haben sie sie getan. Es sind schöne Ereignisse darunter, ebenso wie schlimme, einfache wie komplizierte. Ihnen allen gemeinsam ist, dass sie den Charakter des jeweiligen Vampirs entscheidend geprägt haben.

Diesen Momenten haben wir im Dezember eine Reihe von Präludien gewidmet. Jedes Mitglied der Runde konnte im Vorfeld anmelden, zu welcher Rolle er oder sie ein solches Präludium haben wollte. Die Spielleitung hat dann aus den Wünschen, den Vorgeschichten der Charaktere und Ideen von Spielerseite Szenen geschrieben. Diese Szenen haben wir in wechselnder Besetzung mit der gesamten Runde bespielt. Nicht immer kam jeder direkt zum Einsatz, was für die jeweils nicht Beteiligten die faszinierende Möglichkeit ergab, das Spiel tatsächlich einmal komplett von außen als Zuschauer zu verfolgen. In der anschließenden Feedbackrunde waren alle begeistert von diesem Abend und zwar aus vielerlei Gründen: Man hat die Rollen der anderen und teilweise die eigene ganz neu kennen gelernt, das Spiel einmal von außen betrachten können, konnte diverse kleine Rollen an einem Abend spielen und sehen, wie hervorragend sich alle in diesen Szenen bewegten, die trotz des vorgeschriebenen Endes eine Menge Raum für kreative Initiative ließen.

Die Szenen, die gespielt wurden, waren inhaltlich wie zeitlich sehr verschieden. Sie handelten vom Aufwachsen in einem Kinderheim der 50er in der BRD, dem Konflikt zwischen Jugend und Polizei in den 70ern, dem Gewissenskonflikt einer Mörderin im Dienst „der guten Sache“, der Wut und Verzweiflung nach dem Verlust eines geliebten Menschen, dem unmöglichen Versuch, es einer ganzen Riege arroganter Ventrue auf dem gesellschaftlichen Parkett recht zu machen und vielem anderen.

Wir haben beschlossen, diese Konzentration auf Präludien im Jahr 2017 noch einmal durchzuführen, da das Konzept ein voller Erfolg war.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Navigation